"Um Kinder zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf!"

Um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus weiter zu verhindern, rufen wir in Butzbach um Umgebung dazu auf, einfache Mund- und Nasenmasken zu nähen, die z.B. in lokalen Arztpraxen Patienten zur Verfügung gestellt werden. Dafür haben wir eine einfache Nähanleitung aufgesetzt und rufen die Bevölkerung dazu auf, sich an der Näh-Aktion zu beteiligen. Damit kann einem möglichen Mangel an Atemschutzmasken vorgebeugt werden. Auch wenn die Masken, da sie aus Stoff bestehen, keinen hundertprozentigen Schutz bieten können, sind sie doch eine gute Lösung. Denn sie können Tröpfchen abhalten, die das Virus übertragen. Genäht werden sollten die Masken aus Baumwoll- oder Leinenstoffen, damit sie bei hohen Temperaturen waschbar und somit wiederverwendbar sind. Alle weiteren Infos gibt es hier in der Nähanleitung; für Rückfragen bitte uns schreiben. Auch jene die mehr nähen als brauchen, bitte melden. Wir reichen die Masken gerne an Bedürftige weiter. Das Kontaktformular befindet sich ganz unten auf der Website.


Das neuartige Corona-Virus stellt die Menschen auch in Butzbach und Umgebung vor zahlreiche Herausforderungen. Dabei geht es u.a. darum, wie Einkäufe und Besorgungen für den täglichen Bedarf organisiert werden können. Das ist v.a. für Menschen eine wichtige Frage, bei denen eine durch das Virus ausgelöste Erkrankung schlimmer verlaufen kann als für andere. Die Initiative dasgute.haus möchte diese Menschen unterstützen und ruft deswegen diesen „solidarischen Einkaufszettel“ ins Leben. Er fußt auf dem einfachen Ansatz der Solidarität unter Nachbarn. Damit können Sie zum einen in Ihrer Nachbarschaft um Unterstützung bitten, zum anderen Menschen, die in Ihrer Nachbarschaft wohnen, unter die Arme greifen. Nutzen Sie diesen Zettel ganz einfach, indem Sie ihn ausfüllen und z.B. an Ihre Wohnungstür, in den Hausflur oder an Ihren Briefkasten hängen, wo ihn Ihre Nachbarn sehen und dann mit Ihnen in Kontakt treten können.

Für uns sind die Räume des Lebens Markplatz, Arbeitsplatz und Spielplatz. dasgute.haus orientiert sich am geschichtswissenschaftlichen Begriff ‚das ganze Haus’. Dieser beschreibt das Zusammenleben als Familie, Haus- und Hofgemeinschaft im ausgehenden Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Wir transferieren die dahinterstehende Haltung von Unterstützung und Austausch zeitgemäß in die heutige Zeit. Wir haben ein Konzept entwickelt, das wir gerne in Butzbach realisieren möchten. Als gemeinnützige Genossenschaft organisiert, mit und für alle im Raum Butzbach.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile!

- dasgute.haus vereint die drei Plätze des Lebens -

Wir gründen dasgute.haus!

"Die Idee ist größer als wir beide": Agnes und Steffi haben die Idee für dasgute.haus gemeinsam entwickelt und wollen sie als gemeinnützige Genossenschaft umsetzen. Agnes (links) ist promovierte Musikwissenschaftlerin, zertifizierte Mediatorin und Coach. Analytische Fähigkeiten und konzeptionelle Leidenschaft begleiten Agnes durch ihr berufliches Leben: Ganz gleich ob in der Kultur, als strategische Unternehmensberaterin oder in der Personalentwicklung. Ihre Umwelt lebenswert zu gestalten und Begeisterung für Kunst und Kultur zu leben und in anderen Menschen zu wecken sind ihre zentrale Motive. Sie ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Steffi (rechts) ist Diplom-Volkswirtin mit Schwerpunkt Entwicklungsländerökonomik, Institutionen und Politik, außerdem ausgebildeter NLP-Master des DVNLP. Seit acht Jahren arbeitet sie als Beraterin für die Stiftung Fair Wear Foundation mit Sitz in Amsterdam. Sie ist liebend gerne in der Welt unterwegs und gleichzeitig seit vielen Jahren in Butzbach zuhause. Ihre Leidenschaften sind interkulturelle Kommunikation, Gender Equality, Coaching und Projektmanagement. Steffi ist verheiratet und zweifache Mama mit Hund.

dasgute.haus ist ein Konzept von, für und mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Butzbach. Es wird als gemeinnützige Genossenschaft gegründet. Jede und jeder kann Genossenschaftsanteile erwerben (sobald wir offiziell gegründet haben - wir werden informieren). Beabsichtigt ist eine Zusammenführung von dasgute.haus mit der bereits existierenden Kinderbetreuung Butzbach eG. Die Volksbank Butzbach eG und der Magistrat der Stadt Butzbach begleiten und unterstützen dies. Derzeit liegt die gemeinsam ausgearbeitete künftige Satzung zur Prüfung beim Finanzamt und Genossenschaftsverband.
 

Wir suchen Sie: Sie wollen Teil von dasgute.haus werden?

Sie haben Erfahrung im Bereich Gastronomie, kochen oder backen gerne? Mehrgenerationen zusammenzubringen finden Sie spannend und haben schon in Projekten mitgewirkt? Sie lieben es Kinder zu betreuen? Statt im Home Office möchten Sie lieber in einer Gemeinschaft im Co-Working Space arbeiten? Und natürlich können Sie auch renovieren: Sie sind gelernter Elektriker, Malermeister und können sowieso alles? Hinterlassen Sie uns eine Nachricht!

Wir arbeiten an etwas Gutem!

Durch den gemeinnützigen Ansatz ist dasgute.haus auf Spenden, Fördergelder und ehrenamtliches Engagement angewiesen. Die Hilfe kann viele Gesichter haben: Werden Sie Mitglied der Genossenschaft und erwerben Sie Anteile. Natürlich freuen wir uns über Sachspenden, finanzielle Unterstützung, Arbeitszeit usw. Melden Sie sich gerne bei uns mit Ihren Ideen und Vorschlägen, die zur Entwicklung und zum Gelingen von dasgute.haus beitragen.

Möchten Sie mehr wissen? Was möchten / können Sie einbringen? Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns über Fragen, Anregungen und Angebote zur Unterstützung.

Ihre Nachricht an dasgute.haus