19-20.30h Buchlektüre-Seminar: „Unsere Welt neu denken“ von Maja Göpel

Eine Mehrheit der Menschen zumindest in Westeuropa ist der Ansicht, „dass es so nicht mehr weitergehen kann“ in Bezug auf die Natur, das Finanz- und das Wirtschaftssystem und einige gesellschaftliche Entwicklungen. Eine der großen Fragen lautet: Warum ändert sich trotzdem kaum etwas an den Verhaltensweisen? In ihrem Buch hat Maja Göpel versucht, darauf eine Antwort zu geben und mögliche Lösungen zu beleuchten. Die Verhältnisse ändern sich stetig und unausweichlich, in allen möglichen Dimensionen. Unsere Denkmuster einschließlich der sie verstärkenden Empfindungen aber sind dem nicht mehr angepasst: Vieles von dem, was wir für verlässlich und selbstverständlich halten, entpuppt sich zunehmend als unzutreffend und deshalb problematisch.

Entlang der gemeinsamen Lektüre ausgewählter Kapitel und auch kürzerer Passagen des Buches wollen wir bewusst machen, worin die Gewohnheiten, die Regeln und die unhinterfragten Voraussetzungen bestehen, die unsere Denk- und Lebensweisen so träge und unbeirrbar sein lassen. Diese Vergegenwärtigung bildet eine der notwendigen Voraussetzungen für den Ersatz durch neue, angepasste Muster und Wege, die nicht zum Kollaps der Systeme in Natur, Gesellschaft und Wirtschaft führen.

Eher ungewöhnlich und ein wenig experimentell ist das Format: Es gibt keinen Lehrer und keine Dozentin, nur einen Moderator (Lothar Jung von der „Stiftung Kultur und politisches Bewusstsein“). Es ist möglich, sich aktiv zu beteiligen, zum Beispiel durch Kurzvorträge von wenigen Minuten zu einschlägigen Teilaspekten, ebenso aber die rein passive Teilnahme als Zuhörer – und alles dazwischen. Das Buch kostet 12€ und kann vorher individuell besorgt werden. In mehreren Exemplaren werden die anfangs zu behandelnden Abschnitte aber auch vorhanden sein.

Die Buchlektüre findet jeden 2. Donnerstag im Monat von 19.00 bis ca. 20.30 Uhr (je nach Gesprächsbedarf) im dasgute.haus in der Krachbaumgasse 1-7 in Butzbach statt. Geplant ist das Seminar bis Mai 2023. Eine Anmeldung an ticket@dasgute.haus oder unten stehendes Formular ist zur Planbarkeit schön, aber nicht zwingend. Getränke und Snacks gibt es vor Ort. Eintritt gibt es keinen. Jeder zahlt was ihm der Abend, Getränke und Snacks wert waren. dasgute.haus ist eine gemeinnützige Genossenschaft, die Stiftung Kultur und politisches Bewusstsein eine gemeinnützige GmbH, beide auf Spendengelder angewiesen.

Anmeldeformular

  • Ich bin einverstanden, dass meine persönlichen Daten durch die Genossenschaft gespeichert und zu organisatorischen Zwecken sowie zur Information per E-Mail und/oder Post über die Entwicklung der Genossenschaft genutzt werden.
  • Ich bin einverstanden, dass meine persönlichen Daten zur Information per E-Mail über die Entwicklung der Genossenschaft genutzt werden.
Die Anmeldung ist nur dann verbindlich, sofern diese per Email von uns bestätigt wurde.
Alle mit * gekennzeichneten Formularfelder sind auszufüllende Pflichtfelder!
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

13 Okt 2022

Uhrzeit

19:00 - 20:30

Kosten

Zahle, was es dir wert ist.

Veranstaltungsort

dasgute.haus
Krachbaumgasse 1-7

Veranstalter

dasgute.haus eG
E-Mail
hallo@dasgute.haus

Weitere Veranstalter

Stiftung Kultur und politisches Bewusstsein gGmbH
Stiftung Kultur und politisches Bewusstsein gGmbH
E-Mail
info@stiftung-kupb.de

Comments are closed.